Der “Mentor”

Wie erfah­ren die Kin­der und Eltern eigent­lich, was sie tun sol­len? Und was pas­siert, wenn sie mal nicht wei­ter kom­men?

Klar man kann Erklä­rungs­tex­te in das Spiel ein­bau­en, aber eigent­lich wider­spricht das unse­rem Kon­zept Ziel­grup­pen gerecht zu ent­wi­ckeln. Schließ­lich soll das Spiel auch von jün­ge­ren Kin­dern und/oder Kin­dern mit Geis­ti­ger Ein­schrän­kung ver­stan­den und genutzt wer­den kön­nen. Für die­se Ziel­grup­pe wäh­ren auf­wän­di­ge Erklär­tex­te bestimmt nicht die rich­ti­ge Lösung.

Daher haben wir uns dafür ent­schie­den einen Men­tor in das Spiel ein­zu­bau­en, der einen durch das Set­up und die Welt beglei­tet und Hil­fe­stel­lun­gen geben kann.

Um den Men­tor Leben ein­zu­hau­chen wur­de ein klei­nes Eichel-Männ­chen gewählt. Unten im Video bekommt ihr einen klei­nen Vor­ge­schmack, wie die Ani­ma­ti­on spä­ter aus­se­hen kann.

Schreibe einen Kommentar